• SydneyAustralien

Images tagged "toskana"

Keine Kommentare

  1. Matthias Kostka’s Avatar

    Wunderschöne Fotos Friedrich. Ich hoffe es geht Euch gut. Herzliche Grüße, Matthias

    Antworten

  2. Dil Gurung’s Avatar

    Manaslu trekking route marked around Mount Manaslu on verge of Tibet where folks should travel with licensed trekking guide and obtain Manaslu trekking Permits through Nepal government registered trekking agency.

    Antworten

  3. Michael Rüdiger’s Avatar

    Lieber Herr Glasenapp,

    sind Sie verwandt mit Hauptmann Walter von Glasenapp und hieß Ihre Mutter Jeanne (geb. Kaumann)?
    Den Grund meiner Frage können Sie auf der angegebenen Website erkennen.

    Herzliche Grüße
    Michael Rüdiger

    Antworten

  4. Herbert Gans’s Avatar

    Friedrich, wie ich jetzt lese und gesehen habe bist Du Fan von Namibia geworden!

    Antworten

  5. Thomas Walter’s Avatar

    Sehr geehrter Herr Glasenapp, ich bin sehr begeistert von ihren Bildern ich male seid vielen Jahren und wollte fragen ob ich Bilder sie fotografiert haben abmalen darf. Auf eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Mit freundlichen Gruß Thomas Walter

    Antworten

  6. Rüdiger Bukowski’s Avatar

    Moin!

    Wir waren 2009 bei Hannes und Gerdi im Urlaub. Ich habe die damals vorhandene Internetadresse verlegt und kann nun nichts mehr finden. Haben Sie zufällig noch Kontakt, oder können mir sagen, ob die beiden überhaupt noch aktiv vermieten?
    Würde mich über eine kurze Rückinfo freuen.
    Vielen Dank.

    Rüdiger aus Hamburg

    Antworten

  7. Treks Himalaya’s Avatar

    Treks Himalaya an indoor outdoor trekking and tours operative company takes you that further way to guarantee you has a memorable trip that you have been dream with Treks Himalaya is part of your choice. We have 3 days to 30 days your Nepal trekking trip to choose but it depending of your timetable. We always respect our duty to constantly your Nepal holiday. Whether you are looking for a quiet gateway, a memorable outing with a family or an exciting nature. We offer you with the best progressive information and itinerary leading focused and modified as per your requirements. It is significant to memorize, though, it necessitate an enough level of physical homework and must remembers that there is also a psychosomatic assurance in walking in mountains. Treks Himalaya is an attempt to encourage Nepal to the exterior world while striving to defend an aged tradition as well as conserve the surroundings for generation to come.

    We specialize in organize Nepal travel activities excursion such as:- Trekking, Helicopter Tour, Peak Climbing, Mountain Flight, Honeymoon Tour, Sightseeing, Rafting, Jungle Safari, Pilgrim’s Tour, Hotel Reservation, Air Ticket, Tibet and Bhutan Tour many more your vacation desire.

    We dedicated ourselves to take each step essential to provide you and skill you will dotingly look back upon not kind what it cost you, as you will be recurring a wealthier person full of reminiscences. Trekking and tours company in Nepal that is very believable, responsible and fully offers personage, group, tailored travel and trekking excursions in Nepal. If you would like to explorer lifetime knowledge of trekking and visiting destination of different part of Nepal as well as tours to Bhutan and destination Tibet in a secure and safe mode, then we is the exact agency for you. Our trekking tours team involve knowledge all aspect of country, the enormous historical sites, natural loveliness and wildlife, most prominently, they give you the opportunity to get with local people and to see their custom first hand. Join with us to discover the exotic pleasurable the excitement of trekking, tours and charming discovery.

    Further information contact below:-

    Treks Himalaya Pvt. Ltd.
    P.O.Box: 23044, Thamel, Kathmandu, Nepal
    Phone: 0097714700422
    Mobile: 009779841433205
    guidenepal@gmail.com
    http://www.trekshimalaya.com

    Antworten

  8. Sascha Daoudia’s Avatar

    Mein Name ist Sascha Daoudia ich h eine Zeit bei Hannes und Gerdi
    Gelebt ich bräuchte mal eine Email Adresse von denen zwei
    Das wäre lieb

    Antworten

  9. Karin’s Avatar

    Hallo ihr Lieben,

    nun sind wir schon ein halbes Jahr zurück von unserer Weltreise, aber erst jetzt finde ich wieder einmal die Zeit, auf den Seiten von lieben Menschen, die wir während der Fahrt getroffen haben, nachzulesen…

    Wie schon der Namibia-Artikel begeistert mich auch dieser durch die wunderbaren Fotos und die genauen Beschreibungen – und zu unserer Freude habt ihr uns sogar erwähnt…

    Wir hoffen, es geht euch gut und ihr habt viel Zeit und Energie zum Reisen. Unsere Weltreise war ein wunderschöner Traum – zum Schluss hatten wir in den USA noch das unbeschreibliche Glück, Permits für The Wave zu ergattern, die man ja in einer Lotterie gewinnen muss. Ein Fotografentraum!

    Im Moment bin ich dabei, ein Buch über die Erlebnisse in diesem Jahr zu schreiben und erinnere mich dadurch wieder intensiv an jeden Tag!

    Wir wünschen euch weiterhin alles Gute!
    Karin und Karl

    Antworten

  10. Anne & Walter’s Avatar

    Kaum sind wir wieder in D, bekommen wir gleich Lust für Namibia dank deiner Reiseberichte. Wie immer tolle Bilder und gute Infos für „Nachfahrer“.

    Antworten

  11. Anne & Walter’s Avatar

    Regenmenge Südnorwegen + Regenmenge Südnamibia; bei diesem Durchschnittswert darf man eigentlich gar nicht meckern.

    LG Anne & Walter

    Antworten

  12. Friedrich Glasenapp’s Avatar

    Karin und Karl hatten wir am Campingplatz Ihaha am Eingangsgate zum Chobe Nationalpark in Botswana kennen gelernt. Damals verhandelten wir zusammen mit der Verwaltung um einen Campingplatz den wir dann auch ergatterten und uns zusammen drauf stellen durften. Beide sind auf Weltreise und beschreiben sie auf ihrem Blog.

    Anne und Walter trafen wir an der Rezeption zum Senyati Campingplatz an der Grenze zu Zimbabwe. Beide konnten keinen Stellpaltz für die Nacht bekommen, da eine Reisegruppe von 30 Franzosen mit 15 Wohnmobilen den Platz fast komplett belegt hatten. Mit Karin und Karl hatten wir gerade ‚zusammen‘ übernachtet und so boten wir das spontan auch Anne und Walter an. Beide sind sehr reiseerfahren und erzählten von Australiendurchquerungen und Afrikareisen. Außerdem verwöhnte uns Walter mit lecker zubereitetem Wildfleisch.

    Antworten

  13. Karin und Karl’s Avatar

    Hallo, ihr beiden,
    gerne erinnern wir uns an den netten Abend am Feuer, den wir im Halali-Camp im Chobe gemeinsam verbracht haben. Haben gerade eure Traum-Fotos vom Namibia-Urlaub bewundert und freuen uns schon auf den Botswana-Bericht, um Erinnerungen aufleben zu lassen.
    Liebe Grüße,
    Karin und Karl

    Antworten

    1. Karin und Karl’s Avatar

      Unsinn, meinten natürlich „Ihaha“-Camp. Reisen bildet nicht nur, bei manchen lässt es auch die grauen Zellen schrumpfen. Karin

      Antworten

    2. Anne A.’s Avatar

      Hi Friedrich, hab mich an dem etwas trüben, ab und zu blitzt die Sonne durch die Wolken, Sonntagmittag an deinem Namibia-Reisebericht erfreut….wann geht der nächste Flieger?……sehr schön, gefällt mir sehr gut. Du schreibst sehr unterhaltsam und mit Hintergrundwissen.
      Jetzt müssen unsere Gelenke bewegt werden, ein Spaziergang durch unser Viertel….
      Euch noch einen schönen Sonntag, liebe Grüße aus MUC,
      Anne

      Antworten

    3. Anne Angerer’s Avatar

      Hallo ihr beiden, wir sitzen an diesem herrlichen Sonntagmorgen am Ufer des Zambesi, der bei Niedrigwasser mit den vielen Sandbänken total anders aussieht als im April, fast unglaublich dieser Unterschied. Walter beschäftigt sich mit „Dosenblumensträußen“, ich lese in euren
      Reiseberichten und bin fasziniert! Das steckt ja sehr viel Arbeit drin und die Texte mit viel Hintergrundwissen und Infos.

      Antworten

    4. Bolus’s Avatar

      Hallo Claudia und Friedrich!
      Klasse Bericht und supertolle Fotos!! Wir freuen uns schon auf Eure Reiseerlebnisse und Fotos aus Namibia und Botswana. Liebe Grüße aus Krefeld Gisela und Volker

      Antworten

    5. Maria Geray’s Avatar

      Liebe Glasenapps,
      eure tollen Fotos steigern unsere Vorfreude auf den kommenden Irlandurlaub enorm.
      Liebe Grüße und auch in diesen Ferien schöne neue Fotos wünschen
      Maria und Christian

      Antworten

    6. Heribert Neuhauser’s Avatar

      Lieber Friedrich,
      erst heute habe ich Deinen Reisebericht über unsere Belgientour gelesen. Ich hätte schon mal früher in Deine Webseite schauen sollen! Ich muss feststellen: ein ausführlicher und fundierter Rückblick. Auch die angehängte Bildgalerie ist absolut sehenswert.
      Den Reisetrack habe ich schon als Download übernommen, die Reportage würde ich auch gerne in den Ordner zusätzlich zu meinen Bildern übernehmen, aber es gibt leider keinen Download!? Hilfst Du mir weiter?

      Dein Fotofreund Heribert

      Antworten

      1. Friedrich Glasenapp’s Avatar

        Lieber Heribert,

        vielen Dank für Deinen Kommentar. Nein, ein Export eines Artikels mit einigermaßen stimmigen Formatierungen nach z.Bsp. Word ist nicht vorgesehen. Da muss ich Dich leider enttäuschen. Was Du natürlich machen kannst ist, durch Copy&Paste den Text vorsichtig aus der Webseite herauszuschneiden und in Word o.ä. einzufügen und die Formatierung dann händisch auszuführen.

        Viele Grüße: Friedrich

        Antworten

      2. Uwe Rieger’s Avatar

        Ein sehr schöner Bericht von einer schönen Fahrt!
        Wir werten diesen und weitere positiven Stimmen als Auftrag für nächstes Jahr!
        Also den Zeitraum 14. – 18. Juni 2017 frei halten. Sobald wir wissen wohin,
        erhalten alle bisherigen Mitfahrer eine Mail, die dann auch gerne an andere Interessenten weitergegeben werden kann.
        In diesem Sinne, trotz des leider bisher ziemlich verregneten Sommers,
        Ihnen und Euch eine schöne Zeit, immer „Gut Licht“ und bis zum nächsten Jahr!

        Das Organisationsteam
        Uwe und Wolfgang

        Antworten

        1. Ingeborg und Gerhard Stöfer’s Avatar

          Jetz wissen wir, was wir verpaßt haben. In 2016 konnten wir leider nicht mit auf Fahrt, würden uns über eine Info für die 2017er Tour sehr freuen. Vielleicht klappt es bei uns diesmal.
          Grüße aus Düsseldorf

          Antworten

        2. Friedrich Glasenapp’s Avatar

          Ich habe eine persönliche Mail von Gerd Eggers bekommen, der einige Details in meinem Artikel „Vammerviken in Dalsland“ korrigiert. Ohne jetzt den ursprünglichen Artikel zu korrigieren, kopiere ich seine Richtigstellungen in diesen Kommentar:

          Sehr schöner Bericht und sehr schöne Fotos. Bemerken darf ich, dass der Västra Silen nicht in Bengtsfors endet. Von deiner Südspitze aus kann man in den Svertlang setzen und richtung süden auf die Höhe von Bengtsfors fahren. Der Ort heißt, wenn ich mich richtig erinnere, Skapafors. Auch darf ich bemerken, dass die Draisinenbahn von Bengtsfors nach Arjäng verläuft und nicht schon in Gustavsfors endet.
          Herzliche Grüße
          Gerd Eggers

          Antworten

        3. Cliff Unverwerth’s Avatar

          Herr Glasenapp, ich war vor 20 Jahren in Nepal und habe einen Annapurna Treck gemacht , ihr Bericht ist wirklich spitze ,
          vielen Dank Cliff Unverwerth

          Antworten

        4. Nepalplanettreks’s Avatar

          Manaslu Trekking 2016/ 2017/2018 17- 18 Tage

          Dieser Treck ist vor allem für Menschen geeignet, die sich für Kultur interessieren, die die Massen anderer Trecks hinter sich lassen wollen und die gern Kompromisse bezüglich ihres Komforts eingehen, um das wahre Nepal kennenzulernen. Nepal ist auch Dein Tor zur Welt der Abenteurer und Entdecker.

          Nepal ist in verschiedene Treckinggebiete unterteilt worden. Eines unter ihnen ist der Manaslu Treck. Dieser Treck hat seinen Namen vom Manaslu (8,156 m) bekommen. Der Tibet und Nepal begrenzende Manaslu ist der achthöchste Gipfel der Welt. Geöffnet wurde dieses Gebiet im Jahr 1992 und ist seit einiger Zeit sowohl als Zelt Treck wie auch als Teehause Treck möglich. Dieses Treckinggebiet ähnelt der Annapurna Runde, ist im Gegensatz zu dieser nicht so oft begangen worden und mit weit aus mehr Höhenmetern kein Honiglecken. Also, treten Sie aus dem Gedränge und Hochbetrieb des Stadtlebens heraus und erfahren Sie ein Abenteuer innerhalb der fesselnden Schönheit der Natur. Dieser Treck bietet dem Reisenden verschiedene Optionen und es ist wunderbar wie sich die Bedürfnisse und Erwartungen des Einzelnen erfüllen in dem sich für die Wegführung und die Zielsetzung ganz individuelle Lösungen anbieten. Der Treck beginnt gewöhnlich von Arughat, Sie folgen dem erst vor kurzem neu eröffneten Großen Himalaya-Trail. Dieser Weg quert die Fluss Bank des Budhi Gandaki zu den Dörfern von Deng, Ligaon, Syala, Samagaon zum Fuß des Manaslu, Samdo und schließlich zu Larkha La. Diese atemberaubende Gegend zwischen Tal und Budhi Gandaki wird von Bhotias bewohnt. Diese sind Anhänger des tibetischen Buddhismus.

          Das Manaslu Trekkinggebiet liegt nördlich der historischen Stadt Gorkha.Along. Dieser Treck, führt Sie zum höchsten Dorf mit dem Namen Samdo, in das Tal von Kaligandaki und über den Larkha la pass. Die Flüsse Budhi Gandaki, Dudh Khola, der Fluss Marsyangdi, Chepe Khola begleiten uns auf diesem einmaligen Treck. In Dorandi Khola haben Sie die Möglichkeit zu bleiben um die ethnischen Gemeinschaften, ihre Kultur, Gompas, das Kloster von Samagaon, Traditionen sowie Lebensstile zu erfahren. Zehn Gipfel der mehr als 6,500 m in die Höhe ragenden Bergriesen sind von diesem Trail aus zu bewundern. Unteranderem das Massiv des Annapurna, Cheo Himal, Himlung Himal, Kang Guru und Manaslu. Vor allem

          Blau Schafe und Yaks finden in diesen Höhen ihr Gebiet vor. Sie haben noch nicht genug? Weiter geht es zum sehr heiligen Tal von Tsum und dem Ausgangslager von Ganesh Himal. Hier können Sie sich Akklimatisieren, falls Sie es wagen zu andere Pässe auf zu steigen. Es wird kaum einen Ort geben an dem sich die Heiterkeit des Glücks finden lässt, das bei der Mischung aus Abenteuer sowie Herzlichkeit und Zuneigung der Leute entsteht, die Ihnen von den Einheimischen entgegen gebracht wird.

          Den Regeln der Regierung zufolge müssen Sie in einer Gruppe von mindestens zwei Personen wandern und von einem registrierten Reiseführer begleitet werden.

          Tag 01: Sie fahren richtung Westen nach Arughat mit dem Bus 7 – 8 Stunden und übernachten im Zelt oder Teehaus.

          Tag 02 Treck von Arughat nach Soti khola

          Tag 03:Treck von Soti khola nach Machhakhola

          Tag 04:Treck von Machhakhola nach Doban

          Tag 05:Treck von Doban nach Jagat

          Tag 06:Treck von Jagat Deng

          Tag 07:Treck von Deng nach Namrung

          Tag 8: Treck von Namrung nach Syale

          Tag 9: Treck von Syale zu Samagaon und Übernachtung

          Tag 10: Resttag.

          Tag 11: Samagaon-Manaslu Basis camp und zum hohen See (dem Birendra-See) und weiter nach Samdo.

          Tag 12: Treck von Samdo zu Dharamshala

          Tag 13: Dharmashala t-Larke Pass und Treck zu Bhimathan

          Tag 14: Treck von Bhimathan zu Tilje und Übernachtung

          Tag 15: Treck von Tilje nach Tal

          Tag 16: Treck von Tal zu Syange

          Tag 17: Syange zu Besi sahar

          Tag 18: Besi sahar Rückfahrt nach Kathmandu 7 Stunden.

          Tag 19: Einmal ausruhen oder zurück nach hause

          Nepal Planet Treks & Expedition

          GPO 4453, Pakanajol, Thamel, Kathmandu, Nepal
          Phone: +977-1- 4252196
          Hotline: +9841613822 (Sanjib)

          Email:sanjibtrekguide@gmail.com
          Email: info@nepalplanettreks.com

          http://www.nepalguideinfo.com

          – See more at: http://www.nepalplanettreks.com

          Antworten

        5. Bastian’s Avatar

          Ich hatte auch einen langen Weg zur eigenen Seite, aber ich habe das geschafft und freue mich darüber. Anhand von WordPress und Themen http://www.templatemonster.com/de/type/wordpress-themen/ konnte ich eine schöne Seite gestalten.

          Antworten

        6. Marine’s Avatar

          Danke für die Infos!

          Antworten

        7. Elke’s Avatar

          Hallo Friedrich, Deine Bilder machen Lust auf Schottland. Wenn Jo seine Regenphobie überwunden hat, werden wir Schottland bestimmt auch mal als Reiseziel anvisieren.
          LG Elke

          Antworten

        8. Stefan’s Avatar

          Hallo,

          das ist ja schon eine sehr schöne Seite hier. Einziger Kritikpunkt: Bei den als Kleinkunst deklarierten Veranstaltungen sind überproportional viele Workshops und Kurse dabei, die „echten“ Kleinkunstveranstaltungen gehen da fast ein bißchen unter. Aber sonst – eine super Seite!

          Viele Grüße

          Antworten

        9. Herbert Gans’s Avatar

          Hallo Friedrich!
          Jetzt nach fast 4 Jahren sind Deine Aufnahmen schon historisch! Schrecklich, dass durch das starke Erdbeben 2015 fast alles zerstört wurde!
          Dank für Deine Ansichten, wie es einmal war……….!

          Antworten

        10. Didi Bartels’s Avatar

          Hallo Friedrich,
          tolle Bilder,
          toller Reisebericht,
          tolle Handwerker, Drachenpiloten, „Wuseler“ undundund <3 !!!

          Einfach unglaublich beeindruckend!

          Vielen, vielen Dank!

          P.S. Muss Nepal wohl in meinem Leben einmal sehen!

          Antworten

        11. Matthias Kostka’s Avatar

          Hallo Friedrich,

          Ihr scheint eine schöne Zeit zu haben in Irland. Jedenfalls begeistern mich Deine Fotos und lassen mir die Zeit, bis wir nächstes Jahr Anfang Mai wieder dort sein werden, sehr lang vorkommen.

          Viele Grüße auch an Claudia

          Matthias

          Antworten

        12. Gans, Herbert’s Avatar

          Hallo Friedrich!
          4 Wochen sind eine gute Zeit, um viel von der schönen Insel kennenzulernen!
          Wünsche erholsame Reisetage und schöne Ferien!
          Herbert G.

          Antworten

        13. bernd’s Avatar

          Zwar schon älter, aber der Bericht und die Bilder dazu sind echt klasse. Konnte mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören, sehr spannend das Ganze.

          Antworten

        14. Trekking guides Recommended in Nepal’s Avatar

          Annapurna Region

          Annapurna Umrundungs-Treck

          Der klassische Umrundungs-Treck führt durch das gesamte Annapurna Massiv und gilt als einer der schönsten und abwechslungsreichsten der Welt, da er durch verschiedene Landschaften, vom flachen Land mit Feldern bis hin zum alpinen Tibet ähnlichen Weideland an den Nordflanken des Himalaya.
          Wir starten am Fuße der Berge in Besi-Sahar und erreichen nach 6 Tagen die Siedlung Manang auf 3.500m, wo wir uns akklimatisieren und uns am Blick auf die Berge erfreuen. Wir setzen den Aufstieg fort und am 10.Tag unseres Trecks überqueren wir den Thorung La Pass auf 5.416 m nach Muktinath, einem bedeutenden Pilgerort von Hindus und Buddhisten.
          Von hier aus steigen wir ins Kali Gandaki mit den Bergen Annapurna und Dhaulagiri an jeder Seite ab. Auf der Route nach Pokhara durchqueren wir schöne Bergdörfer, die an der alten Handelsroute zwischen Tibet und Indien liegen. Wir besichtigen die heißen Quellen von Tatopani und besteigen den Poon Hill oberhalb von Ghorepani, um den beeindruckenden Blick auf die Berge zu genießen. Unterkunft und Essen gibt es in den Teehäusern. Die Fahrt nach Besi-Sahar erfolgt im privaten Bus und der Treck endet in Pokhara.

          Reiseroute:
          Tag 01: Fahrt von Katmandu nach Besi-Sahar (760m)
          Tag 02: Treck nach Bahundanda (1310m)
          Tag 03: Treck nach Chamje (1430m)
          Tag 04: Treck nach Dharapani (1860m)
          Tag 05: Treck nach Chame (2670m)
          Tag 06: Treck nach Pisang (3200m)
          Tag 07: Treck nach Manang (3540m)
          Tag 08: Akklimatisationstag in Manang
          Tag 09: Treck nach Yak Kharka (4018m)
          Tag 10: Treck nach Thorong Phedi (4450m)
          Tag 11: Thorong Phedi / High Camp / Muktinath (3800m)
          Tag 12: Treck nach Kagbeni (2800m)
          Tag 13: Treck nach Marpha (2670m)
          Tag 14: Treck nach Kalopani / Ghasa (2010m)
          Tag 15: Treck nach Tatopani (1190m)
          Tag 16: Erholungstag in Tatopani
          Tag 17: Treck nach Shikha (1935m)
          Tag 18: Treck nach Ghorepani/ Poonhill (3210m)
          Tag 19: Treck nach Ghandruk (1950m)
          Tag 20: Ghandruk/ Pokhara via Birethanti (1025)

          Annapurna Heiligtum Treck
          Der Treck in das Gebiet unterhalb des Massivs der Südseite des Annapurna – bekannt als Annapurna Heiligtum – ist einer der populärsten Trecks in Nepal. Der Treck beginnt in Pokhara und führt durch die atemberaubende Schlucht Modi Khola umringt wie in einem Amphitheater von gewaltigen Bergen.

          Während wir durch Bambus und Rhododendronwälder wandern, haben wir wunderschöne Blicke auf das Annapurna Gebirge. Letztendlich passieren wir zwischen den Bergen Machhapuchhre und Hiunchuli, welcher der Wächter des Einganges zum Heiligtum ist. Nach 6 Tagen erreichen wir unser Ziel, das Annapurna Basislager auf einem Hochgletscher südlich vom Annapurna. Das ist ein klassischer Treck, der den Zugang zu den hohen Bergen des Himalaya innerhalb eines annehmbaren Zeitrahmens und einer maximalen Höhe von 4.000m ermöglicht. Unterkunft und Essen gibt es in den örtlichen Teehäusern. Die Fahrt nach Pokhara erfolgt in privaten Bussen. Der Treck endet in Pokhara.

          Reiseroute:
          Tag 01: Flug / Fahrt von Kathmandu nach Pokhara.
          Tag 02: Fahrt nach Nayapul, Treck nach Tikhedhunga (1540)
          Tag 03: Treck nach Ghorepani (2855m)
          Tag 04: Treck nach Tadapani.(2590m)
          Tag 05: Treck nach Chomrong (2170m)
          Tag 06: Treck zum Himalaya Hotel (2900m)
          Tag 07: Himalaya Hotel zum Machhapuchhre Base Camp (MBC) (3700m)
          Tag 08: MBC -Annapurna Base Camp (ABC) & zurück nach MBC oder Deurali.
          Tag 09: MBC/Deurali nach Bamboo (2500m)
          Tag 10: Bamboo nach Chomorong. (2170m)
          Tag 11: Chomorong nach Ghandruk (1940m)
          Tag 12: Ghandruk nach Tolkha. (1710m)
          Tag 13: Tolkha nach Dhampus. (1510m)
          Tag 14: Dhampus nach Pokhara. (820m)

          Ghorepani Poonhill Treck
          Dieser Treck wird bestimmt vom Aufstieg zum Poon Hill, welcher am Fuß des Annapurna Massiv liegt. Der Poon Hill liegt ca. 400m oberhalb von Ghorepani and eröffnet einen wunderschönen Blick auf die Giganten des Himalya wie die Gipfel des Annapurna, den heiligen Machhapuchhre (Mt. fish tail) und den Dhaulagiri (8167m). An einem klaren Tag ist es sogar möglich das überirdische Tal der Südseite zu sehen.

          Reiseroute:
          Tag 01: Flug / Fahrt von Kathmandu nach Pokhara.
          Tag 02: Fahrt nach Nayapul, Treck nach Tikhedhunga (1540)
          Tag 03: Treck nach Ghorepani (2855m)
          Tag 04: Treck nach Poon Hill & zurück nach Ghorepani & zurück nach Tadapani
          Tag 05: Treck nach Ghandruk
          Tag 06: Treck nach Nayapul & Fahrt nach Pokhara

          Jomsom Muktinath Treck

          Wir fliegen weit in das Annapurna Gebirge mit einem unglaublichen nahen Blick auf das Himalya Gebirge. Kurze Trecks entlang des Kali Gandaki offenbaren das Leben der Thakhali, welche in diesem Gebiet und nördlich vom Kagbeni Berg innerhalb des lange Zeit verbotenen Königreichs von Mustang zu Hause sind. Der Tempel von Muktinath, obwohl er Vishnu gewidmet ist, ist heilig für Hindus und Buddhisten und viele asketische Sadus, die sich hier versammeln.

          Reiseroute:
          Tag 01: Flug oder Fahrt nach Pokhara Tag 02: Flug Pokhara-Jomson & Treck nach Kagbeni
          Tag 03: Treck nach Muktinath
          Tag 04: Treck nach Jomson
          Tag 05: Treck nach Marpha/ Tukuche
          Tag 06: Treck nach Ghasa
          Tag 07: Treck nach Tatopani
          Tag 08: Treck nach Ghorepani
          Tag 09: Treck nach Poon Hill/Ulleri
          Tag 10: Treck nach Pokhara
          Tag 11: Fahrt oder Flug nach Kathmandu

          Mardi Himal Treck

          Mardi Himal erhielt den Namen aufgrund des steil ansteigenden Bergrückens und seines Gipfels, welcher die niedrigere Südwestflanke des Machhapuchhre formt. Die berühmte dreieckige Silhouette kann man vom Phewa See in Pokhara sehen. Das ist ein exotischer und interessanter Treck in Nepal mit traditionellen Dörfern, unterschiedlicher Kultur, wunderschöne Aussichten auf silberne Berge und plötzlichen Blicken auf Flüsse und exotische Täler.
          Reiseroute:
          Tag 01: Ankunft in Kathmandu & Transfer zum Hotel Tag 02: Besichtigung der Sehenswürdigkeiten in Kathmandu
          Tag 03: Fahrt nach Phedi & Potjana Deurali (2150m)
          Tag 04: Treck zum Forest camp
          Tag 05: Treck zum Low camp
          Tag 06: Treck zum High camp
          Tag 07: Erholungstag
          Tag 08: Treck nach Siding (1760m)
          Tag 09: Treck nach Mardipul
          Tag 10: Treck nach Hemja (Milanchowk) & Fahrt zurück nach Pokhara
          Tag 11: Fahrt oder Flug nach Kathmandu (Ende des Trecks)

          Der Königstreck

          Dieser Treck wurde Königstreck (1800m) nach Prinz Charles von Wales benannt, der die kleinen Berge in den frühen Achtzigern mit 90 Begleitern besuchte. Der Königstreck ist besonders für Trecker zu empfehlen, die noch keine Erfahrung mit dem Trecken haben und ist auch sehr angenehm für Familien. Die Route steigt nicht sehr hoch, das Wetter ist warm und man hat die Möglichkeit durch Terrassenfelder zu spazieren. Es gibt Ausblicke auf den Dhaulagiri, Annapurna, Manaslu und Lamjung. Dörfer besiedelt von den Gurungs, bekannt für ihren Mut und Bergbesteigungen, können besichtigt werden.

          Reiseroute:
          Tag 01: Flug / Fahrt von Kathmandu nach Pokhara.
          Tag 02: Treck nach Kalikasthan
          Tag 03: Treck nach Syarlung (1100m)
          Tag 04: Treck nach Chisapani
          Tag 05: Treck nach Pokhara Tag 06: Flug oder Fahrt nach Kathmandu
          Panchase Treck

          Einer der besten kurzen Zelttrecks im Pokhara Tal. Panchase ist der höchste Berg in der Annapurna Region und liegt an der Südwest – Seite von Pokhara angrenzend an den Kaski im Osten, Parbat im Westen und Syangja im Süden. Es ist auch eine religiöse Gegend, die viele Hindu Pilger während der Feste besuchen. Der dichte Wald und die Wildnis sind auch sehr sehenswert. Von der Spitze des Panchase hat man einen guten Aussichtspunkt auf das Panorama des Himalaya, die grünen Täler und die Terrassen der Mittelgebirgsregion. Es können verschiedene Wege zum panchase gegangen werden, die alle gleich komfortabel und interessant sind. Die Siedlungen sind ebenfalls sehenswert.

          Reiseroute:
          Tag 01: Flug / Fahrt nach Pokhara.
          Tag 02: Fahrt nach Khare Khola undTreck nach Bumti (2200m) (4 Std.)
          Tag 03: Treck nach) Panchase Bhanjyang (2800m) (6 Std.).
          Tag 04: Treck zum Panchase Berg bei Sonnenaufgang, Treck nach Dimuwa 1500m
          Tag 05: Treck nach Dobato(2500m) (6:30 Std)
          Tag 06: Treck nach Jaljale-(3500m) (6 Std.)
          Tag 07: Treck nach Phulbari-(2800m) (5 Std.)
          Tag 08: frühe Morgenbesichtigung des Poonberges (3100m) & Treck nach Tikhedunga Tag 09: Trek to Nayapul (3 hr) and drive back to Pokhara Tag 10: Flug/ Fahrt nach Kathmandu

          Siklies Treck

          Am Fuße des Lamjung Himal liegt das Dorf Siklish. Der Blick auf den Annapurna, Machhapuchhre und Lamjung ist spektakulär von hier und es ist eine gute Erfahrung dieses Gebiet zu erwandern. Es ist empfehlenswert für alle, die Interesse an der unverdorbenen Natur abseits vom Tourismus haben. Dieses Treckinggebiet eignet sich gut zum Beobachten von verschiedenen Vogelarten, die in den unberührten Wäldern der Umgebung leben.

          Reiseroute:
          Tag 01: Flug / Fahrt von Kathmandu nach Pokhara.
          Tag 02: Fahrt nach Kalikasthan– Lamachour Tag 03: Treck nach Lamachour
          Tag 04: Treck nach Parche
          Tag 05: Treck nach Neulikharka
          Tag 06: Treck zum Ghalekharkal
          Tag 07: Treck zum Pokhara
          Tag 08: Flug/ Fahrt nach Kathmandu
          Ghandruk Kultur Treck

          Es ist vielleicht

          It is perhaps the best introductory trek for travellers looking for easy trekking in Nepal while staying at comfortable family-run lodges at each trekking destination. Visit to the charming villages of ethnic community, the Gurungs, is an extra highlight of the trek. The trail will take you through terraced paddy fields, charming slate-roofed houses , dense moss-laden rhododendron forests, all set against a picturesque backdrop of the snowcapped Annapurnas in Nepal.It is recommended to a family with children.

          Reiseroute:
          Tag 01: Flug / Fahrt von Kathmandu nach Pokhara.
          Tag 02: Fahrt nach Dhampus Phedi & Treck nach Tolkha Tag 03: Treck nach Ghandrung (1940)
          Tag 04: Treck nach Nayapul & Fahrt nach Pokhara
          Tag 05: Flug/ Fahrt nach Kathmandu
          http://nepaltreckingguide.jimdo.com/annapurna-region/ http://nepaltreckingguide.jimdo.com/annapurna-region/ http://nepaltreckingguide.jimdo.com/annapurna-region/ http://nepaltreckingguide.jimdo.com/langtang/ http://nepaltreckingguide.jimdo.com/westliche-region/ http://nepaltreckingguide.jimdo.com/unber%C3%BChrte-regionen/ http://nepaltreckingguide.jimdo.com/unber%C3%BChrte-regionen/

          Antworten

        15. Brooks Tyler’s Avatar

          Eine Attraktion in dieser Gegend ist sicher die blühende Wüste. Hier verwandelt sich der Landstrich zwischen Copiapo und La Serena in ein Blumenmeer. Dieses Ereignis tritt ein, wenn es im Frühling (September) genug Regen gibt. Die letzten Jahre, in denen sich das grau in bunt verwandelt hat, waren 1987, 1991, 1997 und 2000. Sonst liegen die Städte nördlich von La Serena in einzelnen Oasen. Die nördlichste ist Copiapo, eine alte Minenstadt, in der das Beeindruckendste die Kirchen sind. Auf halber Strecke zwischen Copiapo und La Serena liegt Vallenar. Diese Stadt hat nicht sonderlich viel zu bieten und wird meistens nachts durchquert, wenn man auf dem Weg in den Norden oder Süden ist. Zu erwähnen bleibt, dass sich ein Abstecher an die Küste auf der ganzen Strecke lohnt. Hier findet man kleine Fischerdörfer, in denen der Tourismus noch keine grosse Rolle spielt. Weiter im Süden liegt La Serena aber immer noch fast 500 km nördlich von Santiago. Es ist eine der Städte, in der der koloniale Stil noch am ehesten erkennbar ist. Die Strände sind schön, insbesondere seitdem die Gegend um Viña del mar das Top Reiseziel für die Einwohner von Santiago geworden ist, sind sie auch nicht mehr überfüllt.

          Antworten

        16. Gunilla’s Avatar

          Soooo viele Bilder habe ich noch nicht auf meine Reisen gesammelt. Aber es werden jedes jahr mehr. Schöne informative Seite hier. Gruß aus Frankfurt.

          Antworten

        17. Johann’s Avatar

          Gute Bilder. Ich bin beeindruckt von der Vielfalt. Sehr gute Perspektiven und Bildausschnitte.

          Antworten

        18. Ronny’s Avatar

          Die Fotos von Nepal sind der Hammer. Noch habe ich es nicht dorthin geschafft. Ich sollte meinen nächsten Trip wohl endlich mal dorhin planen. Die Landschaft, das Licht. Ich fotgrafiere mit einer Canon 5D Mark II. Da ist zwar dann eine Menge an Gewicht zu schleppen (L-Objektive), aber es wird sich bestimmt lohnen. Weiter so mit den schönen Bildern.

          Antworten

        19. Ralf’s Avatar

          Ich kann mich Caludia nur anschließen. ich fotoigrafiere auch auf unseren Reisen. Aber so viel Mühe und „Auge“ bringe ich dann doch nicht auf. Vielleicht nehme ihc mir nicht genug Zeit zum fotografieren.

          Antworten

        20. Claudia’s Avatar

          Wirklich wunderschöne Bilder. Klasse

          Antworten

        21. callgirls’s Avatar

          Hi, Neat post. There’s a problem along with your web site in web explorer, could test this? IE nonetheless is the market leader and a big element of other people will pass over your excellent writing due to this problem.

          Antworten

        22. Frank Biener’s Avatar

          Hallo,

          ich kann alles bestätigen. Fahre seit über 30 Jahren fast jedes Jahr (in den letzten 13 Jahren auch den ganzen Sommerurlaub mit den Kindern) dort hin.
          Wir haben viele echte Freunde gewonnen und fühlen uns wie zu Hause.
          Waren jetzt auch schon im Winter regelmäßig in Malex.
          Dort scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Nur mein Freund, der baut für sich und andere regelmäßig mal ein neues Blockhaus.
          Herrn Professor kenne ich gut aus der Sauna. Dort findet man am Samstagnachmittag die Urgesteine aus dem Dorf. Bei einer Flasche Bier fängt dann das Wochende an.
          Liebe Grüsse Frank Biener

          Antworten

        23. cadfamily’s Avatar

          My brother recommended I may like this website. He was totally right. This publish truly made my day. You cann’t imagine just how so much time I had spent for this info! Thank you!

          Antworten

        24. Www.126me.com’s Avatar

          I am really impressed with your writing skills as well as with the layout on your weblog.
          Is this a paid theme or did you customize it yourself? Either
          way keep up the nice quality writing, it is rare to see a great blog like this one nowadays.

          Antworten

        25. Bhusan’s Avatar

          „Die Nepali sehen sich als autonom handelnde Individuen, die keinen großen Plan haben, keinen Staat oder Regeln im Miteinander des Lebens benötigen. Sie suchen friedfertig zusammen nach pragmatischen Lösungen“ – sehr gut beschrieben.

          Antworten

        26. Karin Kuehn’s Avatar

          Wir sind nach unserer Trekkingtour im Hotel Splendid View sehr freundlich und zuvorkommend von Salu empfangen worden. Er ist sehr nett und hilfsbereit.
          Wir fuehlen uns hier sehr gut aufgehoben.
          Christine und Karin

          Antworten

        27. jan leon’s Avatar

          San Pedro de Atacama ist ein kleines Oertchen, wo glaube ich mehr Touristen als Einheimische wohnen. So ist ein Hostel teurer als das andere und auch die Campingplaetze hinken da nicht hinterher. So brauchten wir etwas laenger bis wir einen Campingplatz nach unseren Vorstellungen fanden.Am ersten Tag machten wir uns auf die Suche nach einer Salzlagune. Leider stellen sie hier keine Strassenschilder auf, damit die Reiseveranstalter ihre Touren in die unwegsamen Orte anbieten koennen. Mit der Wegerklaerung von einem anderen Parkwaechter fanden wir doch noch den See. Die Wegbeschreibung beschraenkte sich aber nur auf Anhaltpunkte wie ein grosser Baum. Wir versicherten uns, dass die Strasse nicht aus Sand bestehe, da wir nicht so gerne Sand fahren. Der Hinweg stellte sich aber doch sehr sandig heraus – soviel zu der Nachfrage.Das Schwimmen in der Salzlagune war wirklich eindruecklich und wir konnten das typische Buchlesefoto machen.

          Antworten

        28. Herbert Gans (FFC)’s Avatar

          Eine komplette Geschichtsstunde! Werde Dresden im Dez. 2012 besuchen!
          Danke!

          Antworten

        29. Jenny’s Avatar

          Hallo Friedrich,

          ich bin über diese Seite gestolpert und war gleich angetan von deiner Erzählweise. Weil ich auch sehr bald für längere Zeit nach Australien möchte, vermutlich gleich nach meinem Master-Studium, suche ich zurzeit vermehrt nach Infos über dieses Traumland. Und dabei bin ich zum Göück hier gelandet. Denn ich kann die ewig gleichen Erzählungen über Australien nicht mehr sehen, immer dasgleiche Geplapper von unendlichen Weiten usw.
          Hier finde ich deine Randgeschichten interessanter, die Geschichte von Laurent, der dir stolz sein Gehalt verraten hat (etwas, das man aus Deutschland nicht kennt) oder ein paar sonstige Infos von der Umgebung, in der du dich befindest. Hier ist halt alles ein bisschen mehr und geht ein bisschen tiefer! Also dann,
          Liebe Grüße,
          Jenny

          Antworten

· 1 · 2 · 3

Kommentare sind derzeit geschlossen.

Fotos und Inhalt ©2009-2020. Impressum, Datenschutzerklärung WebGalerie jAlbum Musik Harpish, Highland Webhost velogrid Weblog Wordpress