• SydneyAustralien

Basketballfotos der 1. Regionalliga West

Das Jahr 2009 ist nun für den Basketballverein der SG Sechtem und seine 1. Regionalligamannschaft der Herren beendet. Ein guter Anlass, in Wort und Bild entspannt auf das Geleistete zurückzuschauen.

Wer hätte das gedacht, dass dieses Jahr der Aufsteiger der 2. Regionalliga, Staffel 1 nicht, wie in den letzten Jahren, auf den Abstiegsplätzen verweilt, sondern im oberen Mittelfeld der Tabelle mitmischt.

Als Fotograf der SG Sechtem habe ich jedes Heimspiel der Mannschaft an der Linie direkt unter dem Korb miterlebt. Zwei Mal bin ich abgeschossen worden, einmal schoss der Ball direkt auf mich zu und hat mich nur knapp verfehlt. Der Kommentar des schmunzelnden Schiedsrichters: „Sie leben aber gefährlich hier … „. Ja, dem ist nichts hinzuzufügen.

Nach dem erfolgten Aufstieg im letzten Spieljahr ohne Punktverlust war dieser Verlauf der Hinrunde in der nächst höheren Spielklasse nicht unbedingt zu erwarten. Der Ausfall des Kaptäns Sven Klesper wog und wiegt noch immer schwer aber die Neuzugänge Phil Sellers, Matthias von Heydebrand von den Telekom Baskets, Phillip Piszczek aus der 2. Mannschaft der SGS und Steffen Methner vom Liga Konkurrenten Elephants Grevenbroich haben sich hervorragend in den Stamm der Mannschaft eingebracht.

In allen Heimspielen hat sich die Mannschaft bestens präsentiert. Man ließ sich nie hängen, zeigte immer Leidenschaft und sportlichen Siegeswillen. Fehlte gegen Top Teams wie z.Bsp. Wulfen manchmal die ausgefeilte Technik und Geschmeidigkeit so kompensierte die Mannschaft dieses stets durch kompromisslose Kampfkraft und machte manch überraschende Punkte durch ihre Dreierschützen Nate Drury, Sascha Walbröhl und René Lesser.

Angeführt wird das Ensemble durch den Kopf der Mannschaft: Nate Drury. Er ist im 3. Jahr in Deutschland und bei der SGS, hat, im Gegensatz zu den meisten anderen Basketball spielenden Amerikanern, Deutsch gelernt und ist der Chef des Teams. Über ihn werden die Angriffe eingeleitet, er nimmt die schwierigsten Würfe und zieht auch zum Korbleger in die Zone, wenn sich der Platz bietet. Wenn’s brenzlig wird übernimmt Nate die Verantwortung. Er war letztes Jahr schon ein Garant der „Zu Null“ Serie in der 2. Regionalliga und ist auch dieses Spieljahr in der höheren Spielklasse das Fundament vieler siegreicher Begegnungen. Nach meiner Meinung gehört Nate mit zu den besten und effizientesten Spielern, die ich in dieser Liga bislang gesehen habe.

In der Zone auf beiden Seiten des Spielfelds ist das Reich der Center. Christian Glöckner fühlt sich hier im Getümmel richtig wohl. Er vor allen Dingen muß sich gegen die großen und kraftvollen Spieler der gegnerischen Mannschaften physisch behaupten. Es wird geschoben und gedrückt um jeden Quadratzentimeter um dann blitzschnell den Ball zu schnappen und im Korb zu versenken. Phil Sellers hingegen ist Christians Alter Ego. Er spielt mit Routine und Übersicht. Er ist an vielen Aktionen beteiligt und nimmt ab der Nahdistanz die schwierigeren Würfe. Mir ist seine Effizienz erst beim Betrachten der Videos richtig aufgefallen, auch seine konzentrierte Arbeit in der Defense trägt ganz maßgeblich zum Erfolg der Mannschaft bei.

Matthias Brüggemann ist für mich als Fotograf der geschätzteste Spieler. Matthias liebt die Dunkings, bei denen es so richtig kracht und mit der Kamera am Auge ist er immer ein Garant für spektakuläre Bilder. Er ist schlank und groß, flink und wendig. Er kann Center spielen fühlt sich aber am wohlsten, wenn er sich dem direkten Zugriff der gegenerischen Center Spieler ein wenig entziehen kann. Dabei nimmt er sichere Würfe aus der Mitteldistanz und ist auch ein erstaunlich guter Dreierschütze. Gegnerische Mannschaften dürfen ihn nie aus den Augen verlieren.

Vielleicht sind aber die kleinen Positionen der wirkliche Garant des Erfolgs der SGS. Angefangen in der Spieleröffnung durch Nate wird mit Sascha Walbröhl, René Lesser, Matthias von Heydebrand, Nico Mertz und Steffen Methner das Spiel entfaltet und so lange der Ball laufen gelassen bis entweder der tödliche Pass gespielt werden kann, sich eine Gasse zum Penetrieren zum Korb auftut oder einer dieser unmöglichen Dreier versenkt wird. Ich glaube, dass hier häufig das Spiel zu Gunsten der SGS entschieden wird.

Ein Wort muß ich noch über Phillip Piszczek verlieren. Andere Mannschaften kommen mit einer langen Bank von Auswechselspielern an, die SGS hat „nur“ Phillipp. Er ist dritter Aufbauspieler, macht einen ruhigen und bescheidenen Eindruck. Kommt er aber aufs Feld ist er hell wach. Richtig erlebt habe ich das im Heimspiel gegen die BG Hagen. Nate mußte nach frühen Fouls auf die Bank und der Trainer schickte Phillipp aufs Feld, der sich sofort nahtlos ins Spiel eingliederte. Mit seiner ruhigen aber schnellen und gewandten Spielweise führte er die Mannschaft, und spielte so manchen tödlichen Pass. Auch hier ist mir das erst beim Betrachten der Videos in einer ruhigen Minute richtig aufgefallen.

Da ich als Fotograf meistens auf der Korbseite des Gegners mit der Kamera am rechten Auge auf die Explosion im Spielgeschehen und das plötzliche Spektakel warte, kann ich über das Defenseverhalten der SGS gar nicht viel sagen, es ist einfach zu weit weg für mich. Aber auch hier können sie nicht so schlecht sein.

Seit ich vor 3 Jahren mit Sportfotos der SG Sechtem angefangen habe und ich heute immer ganz nah am Geschehen dran bin, hat sich meine Einstellung zum Basketball sehr geändert. Dachte ich früher, als ich die Spiele der SGS ab und zu in der 2. Bundesliga als Zuschauer von der Tribüne aus verfolgt habe, dass es doch ein ziviler und geschmeidiger Sport ist, weiss ich heute, dass es knallhart zur Sache geht. Die diesem Blog angehängten Auswahlbilder aus allen neun bisherigen Heimspielen der SGS legen Zeugnis davon ab. Natürlich stehen bei diesen Bildern Spieler der SG Sechtem im Vordergrund aber es sind auch tolle Szenen von Spielern der anderen Mannschaften dabei. Mir geht es in erster Linie um Action also Fotos die den angespannten sportlichen Kampf zeigen. Manchmal verstehe ich erst beim Betrachten der Bilder die Agression und die Anstrengung der Sportler beim Kampf um den Ball. Die gleichen Bilder, die hier im Blog zu sehen sind, gibt es als „Diashow“ auch in der Sportgalerie dieser Webseite.


Schlagworte: , ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fotos und Inhalt ©2009-2017. Impressum WebGalerie jAlbum Musik Harpish, Highland Webhost velogrid Weblog Wordpress